Host:Hyperion

From Chaosdorf Wiki
Jump to: navigation, search
hyperion.chaosdorf.dn42
Hyperion.jpg
Zweck PulseAudio, X11
OS Arch Linux x86_64
Disks 4TB
4,000 GB
4,000,000 MB
4,000,000,000 kB
RAM 16GiB
16,384 MiB
16,777,216 kiB
17,179,869,184 B
0.0156 TiB
17,179.869 MB
Admin-Toolkit No
ssh key path /root/.ssh/authorized_keys
PAM? Yes
SSH user login? Yes
Admins FIXME
Üblicher Stromverbrauch: 55 Watt
0.055 kW
106.15 EUR/Year

Hardware[edit]

(Spende von byte)

Storage[edit]

4 Festplatten mit jeweils 2 TB Kapazität, die paarweise als RAID-1 eingerichtet sind.

Das erste paar ist partitioniert und enthält drei Volumes mit dem System, VM-Images und FTP-Storage. Das zweite Paar ist ohne Partitionstabelle als Crypto-Device eingerichtet.

Interfaces und Routing[edit]

eth0: Gigabit Ethernet mit DHCP

MPD und PulseAudio[edit]

Zur Benutzung unserer MPD-Jukebox siehe Multimedia.

PulseAudio und Music Player Daemon (MPD) laufen nicht mehr auf Hyperion. Neuer Host ist mpd (audioserver.chaosdorf.dn42).

Sound[edit]

Die Verstärker kommen an die externe Soundkarte. Die Verstärker sind mit ihrer Funktion beschriftet:

  • Center/Sub (Kabel II)
  • Rear (Kabel III)
  • Front (Kabel I)
  • Side (Kabel IV)

PXE[edit]

Im Chaosdorf LAN können Rechner über das Netzwerk gebootet werden (PXE).

Dazu beim Starten des Rechners Netzwerk-Boot auswählen (z.B. per F12-Taste). Es erscheint ein umfangreiches Menü. Dort können diverse Tools und Betriebsystem-Installationen aufgerufen werden. Benötigte Dateien werden dazu direkt aus dem Internet heruntergeladen.

Zum Einsatz kommt dazu iPXE mit Sal’s Network Boot.

FTP[edit]

Das aktuelle FTP-Root wird nicht gesichert und bald ohne Backup ersetzt

vsftpd mit anonymem Zugang. chroot nach /home/ftp, von dort ein bindmount nach /var/lib/mpd/music. Download + Upload, alle Verzeichnise sind rwxrwxrwt.

Admin-Toolkit[edit]

Die relevanten Teile werden per PKGBUILD von Hand gebaut und installiert.

Icinga und Backup: /etc/cron.d/chaosdorf-admin-toolkit.

Virtuelle Maschinen[edit]