Changes

Jump to navigation Jump to search
2,473 bytes removed ,  12:25, 29 August 2013
moved description to event series page
Line 13: Line 13:  
[[Category:OpenChaos]]
 
[[Category:OpenChaos]]
   −
== Party wie damals 1984 ==
+
Erste [[Belongs to event series::CryptoParty]] des Chaosdorfs.
 
  −
Denn Ankündigungen klingen besser, wenn von Mate die Rede ist.
  −
 
  −
''Dieser Text ist eine Übersetzung des
  −
[https://github.com/cryptoparty/handbook/blob/master/src/chapter_00_cryptoparty_handbook/00_a_cryptoparty_history_party_like_its_1984.md ersten Kapitels] aus dem [https://github.com/cryptoparty/handbook CryptoParty-Handbuch].''
  −
 
  −
'''Was ist CryptoParty?'''
  −
 
  −
Interessierte treffen sich mit ihren Laptops, Tablets und Smartphones, sowie
  −
sonstigen Toastern und dem beschäftigen sich mit dem Willen, etwas über die
  −
grundlegende Programme zur Kryptographie und deren fundamentale Funktionsweise
  −
zu lernen. CryptoParties sind öffentlich und für alle frei zugänglich, sowie
  −
kostenlos und unkommerziell.
  −
 
  −
CryptoParty ist eine dezentrale, globale Initiative, um grundlegende
  −
kryptographische Werkzeuge der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  −
Zum Beispiel das Tor-Netzwerk zur Anonymisierung, Public-Key-Verschlüsselung
  −
(OpenPGP) und Sofortmitteilungen off the record (OTR).
  −
 
  −
Die Idee zur CryptoParty wurde am 22. August 2012 geboren, als Ergebnis einer
  −
lockeren Twitter-Unterhaltung zwischen Informationsaktivist*innen und der
  −
Twitter-Identität Asher Wolf, sowie Expert*innen der Computersicherheit,
  −
angesichts der Australischen Cybercrime-Rechtssprechung von 2011.
  −
 
  −
„Diese DIY, selbstorganisierte Bewegung hat sich viral ausgebreitet, mit
  −
dutzenden von autonomen CryptoParties, die sich innerhal von Stunden in Städten
  −
in ganz Australien, den USA, dem vereinigten Königreich un Deutschland
  −
organisiert haben.“
  −
 
  −
Bis heute wurden sechzehn CryptoParties bereits durchgeführt, in einem Dutzend
  −
verschiedener Länder weltweit – und viele mehr sind bereits geplant. Die
  −
Tor-Benutzung in Australien hat nach vier CryptoParties einen Höhepunkt
  −
erreicht, die Londoner CryptoParty musste vom London Hackspace zum Google Campus
  −
umziehen, um die große Zahl an Interessierten zu bewältigen, die sich auf 125
  −
gebuchten und 40 Plätzen auf der Warteliste belief. Ähnlich ging es der
  −
CryptoParty Melbourne, deren Interessierte den Veranstaltungsort überliefen, der
  −
für 30 Teilnehmer*innen geplant war – über 70 Menschen schlugen auf.
  −
 
  −
CryptoParty hat Befürwortung erhalten von der Electronic Frontier Foundation,
  −
AnonyOps, dem NSA-whistleblower Thomas Drake, der ehemaligen
  −
WikiLeaks-Chefredakterurin Heather Marsh und dem Wired-Berichterstatter Quinn
  −
Norton. Eric Hughes, der Autor des 20 Jahre alten Cyberpunk-Manifestes, gab eine
  −
Keynote-Ansprache bei Amsterdams erster CryptoParty.
      
== Programm ==
 
== Programm ==

Navigation menu