Difference between revisions of "Host:Shells"

From Chaosdorf Wiki
Jump to navigation Jump to search
m (Ports: rufus shellport)
m (Nachtrag: stretch)
Line 1: Line 1:
 
{{Host
 
{{Host
 
|name=shells.chaosdorf.de
 
|name=shells.chaosdorf.de
|os=Debian Jessie amd64
+
|os=Debian Stretch amd64
 
|location=Host:Vm
 
|location=Host:Vm
 
|purpose=Exklusiv für Usershells, keine anderen Dienste
 
|purpose=Exklusiv für Usershells, keine anderen Dienste

Revision as of 21:44, 10 November 2017

shells.chaosdorf.de
Ort Host:Vm
Zweck Exklusiv für Usershells, keine anderen Dienste
OS Debian Stretch amd64
Disks 40GB40,000 MB
40,000,000 kB
0.04 TB
RAM 2GiB2,048 MiB
2,097,152 kiB
2,147,483,648 B
0.00195 TiB
2,147.484 MB
Swap 4GB4,000 MB
4,000,000 kB
0.004 TB
Admin-Toolkit Yes
ssh key path /var/cache/ssh/root
PAM? Yes
SSH user login? Yes
Admins bytex, derfx, feuerrotx

Usershells

Login

Via SSH, ausschließlich mit publickey-auth. /usr/local/sbin/ldap-sshkeys zieht die Authorized keys der User alle 5 Minuten (cronjob) aus dem LDAP und packt sie nach /var/cache/ssh.

Logt sich ein User zum ersten mal ein wird sein Homeverzeichnis automatisch von pam_mkhomedir (siehe /etc/pam.d/sshd) erstellt.

Limits

In /etc/security/limits.conf sind diverse soft- und hardlimits konfiguriert, um die Auswirkungen von Forkbomben, kaputten Programmen etc. zu minimieren.

Weiterhin gelten für jeden User Disk-Quotas, zur Zeit 512MB soft und 768MB hard. Darum kümmert sich /usr/local/sbin/addquota, welches ebenfalls von /etc/pam.d/sshd aufgerufen wird.

Mail

User können Mails schreiben, welche an die VM internx weitergereicht und von dort aus verschickt werden.

Ports

Der Host ist von außen erreichbar über TCP 50000-51000 und UDP 60000-61000. Die TCP-Ports können von Mitgliedern für z.B. IRC-Bouncer verwendet werden, die UDP-Ports sind für mosh vorgesehen. Folgende Ports sind bisher zugewiesen:

50000 mxeyx
50001 ragnarx
50002 Anigmosx
50003 rufusx