Difference between revisions of "Talk:Main page"

From Chaosdorf Wiki
Jump to navigation Jump to search
Line 18: Line 18:
 
::::::::: Hier gehts um Geschlechtsneutralität und nicht um Feminismus. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Heteronormativit%C3%A4t Was soll also dieser Rant der völlig am Thema vorbei geht? --[[User:Bediko|Bediko]] ([[User talk:Bediko|talk]])
 
::::::::: Hier gehts um Geschlechtsneutralität und nicht um Feminismus. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Heteronormativit%C3%A4t Was soll also dieser Rant der völlig am Thema vorbei geht? --[[User:Bediko|Bediko]] ([[User talk:Bediko|talk]])
 
:::::::::: Weil ich vermute, dass sich der Großteil der Frauen davon nicht gestört fühlt. Und so sehr geht das nicht am Thema vorbei. --newfag
 
:::::::::: Weil ich vermute, dass sich der Großteil der Frauen davon nicht gestört fühlt. Und so sehr geht das nicht am Thema vorbei. --newfag
::::::::::: Und es stört den Großteil der anderen Geschlechter wenn das Geschlechtsneutral formuliert wird oder was soll mir die Aussage vermitteln?
+
::::::::::: Und es stört den Großteil der anderen Geschlechter wenn das Geschlechtsneutral formuliert wird oder was soll mir die Aussage vermitteln?--[[User:Bediko|Bediko]] ([[User talk:Bediko|talk]])

Revision as of 23:59, 25 June 2012

Hack[er]space

In german language, the word hacker is considered to be generic masculine. Therefore, some people prefer the term hackspace as a gender neutral alternative. In other areas, the term has also been used for the official description. Example London Hackspace. --Nomaster (talk) 00:09, 24 June 2012 (CEST)

Official description: "The London Hackspace is a non-profit, community-run hacker space" --Penma (talk) 01:28, 24 June 2012 (CEST)
http://www.googlefight.com/index.php?lang=en_GB&word1=hackerspace&word2=hackspace / http://en.wikipedia.org/wiki/Hackspace / http://hanhaiwen.wordpress.com/2012/05/31/das-hackerspaceproblem-beginnt-beim-namen/ / http://twitter.com/#!/search/realtime/hackspace ... und ausserdem: ALTAAAAAA!!1 --Byte (talk) 03:16, 24 June 2012 (CEST)
Hackingspace sounds nice
Würde sich zwar gut an Coworking Space anlehnen, aber Hackspace ist kürzer und (nach einer zwei-minütigen Google-Session geurteilt :p ) ein recht etablierter Alternativbegriff zu Hackerspace ^_^ --Derf (talk)
Vorschlag: 3 Monate "Hackspace" im Wiki stehen lassen, dann die Frauenquote heute und in 3 Monaten vergleichen. Scnr. :-) -dictvm
Mich würd ja mal eher interessieren wo das Problem ist von einer Personenkreisbennenung auf eine Tätigkeitsbennenung zu wechseln. --Bediko (talk)
Äh, "Hacker" entstammt der englischen Sprache und ist per definition erstmal geschlechter-neutral. Dass der Begriff sich im deutschen Sprachgebrauch eingefunden hat, macht den ja nicht automatisch zu einem zu gendernden Begriff. Siehe Hacker Ethik Punkt 4. (Haben wir da andere Beispiele ohne IT-Bezug?) Mich verwundert halt, dass bis zu diesem Blog-Eintrag niemand daran gedacht hat, dass "Hackerspace" ggfs. wen ausschliessen könnte. Ich lasse mich da gerne korrigieren. Einfach im Wiki editieren ist halt Trollerei (we had our lulz) - jetzt aber schlichtweg zu entscheiden, dass das Dorf von nun ein "Hackspace" ist, ist imho inakzeptabel. Wenn wir das diskutieren und empirisch (gibts in .de einen "Hackspace"?) begründet werden kann, dass das nötig/sinnig/sonstwas ist: Gern. Bis dahin stehe ich dem eher skeptisch gegenüber. --dictvm
Kann ich nur so unterschreiben --newfag
https://www.hackspace-jena.de/ --Bediko (talk)
Mich würd ja mal interessieren wo das Problem ist, das einfach mal zu besprechen und zu beschließen, bevor man so was einfach macht. --newfag
Ich muss aufm Plenum besprechen das ich in nem Hackspace die Hackerethik(drin bevor: troll) umsetze die mir sagt ich soll Menschen nicht aufgrund ihres Geschlechts aussschliessen? --Bediko (talk)
Scheint ja doch etwas Elemtares zu sein, über das die Positionen auseinander gehen, also: ja. Außerdem kenne ich genug Frauen, die sich durch nichtgegenderte Sprache nicht ausgeschlossen fühlen. Nur weil ein paar Personen sagen, das ist schlecht, heißt es nicht, dass es das ist oder dass sie die ganze Gruppe vertreten. --newfag
Ausschluss ist nicht dasselbe wie nicht einschließen, und für letzteres muss man auch erst Genus und Sexus gleichsetzen. Aber davon abgesehen frage ich mich, warum sich hier Männer anmaßen, entscheiden zu dürfen, was für Frauen richtig ist --Penma (talk) 23:03, 24 June 2012 (CEST)
Das ist ja das Lustige: Weil sie es eben nicht tun wollen, reagieren viele blind auf das, was sie darüber hören, auch wenn es aus einer kleinen Nische kommt wie zB maedchenmannschaft, weil das ja Frauen sind und sich deshalb damit gut auskennen und Feminismus definieren dürfen. Ich kenne wie gesagt viele Frauen, die sich genau dadurch nicht vertreten fühlen und sagen, dass das Schwachsinn ist. Wem gibt man jetzt also recht? Wer hat die Wahrheit[tm] gepachtet? Aber wahrscheinlich sind die Frauen, die nicht der Meinung von $feminist zustimmen nur im Patriarchat gefangen und werden noch so von Männern unterdrückt, denn sonst würden sie ja auf die richtige[tm] Seite kommen. --newfag
Hier gehts um Geschlechtsneutralität und nicht um Feminismus. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Heteronormativit%C3%A4t Was soll also dieser Rant der völlig am Thema vorbei geht? --Bediko (talk)
Weil ich vermute, dass sich der Großteil der Frauen davon nicht gestört fühlt. Und so sehr geht das nicht am Thema vorbei. --newfag
Und es stört den Großteil der anderen Geschlechter wenn das Geschlechtsneutral formuliert wird oder was soll mir die Aussage vermitteln?--Bediko (talk)