FSFE-Fellowship Meeting 2013-02-27

From Chaosdorf Wiki
Jump to navigation Jump to search


FSFE Fellowship Meeting
Stammtisch
Art Meet-Up
Datum 2013-02-27
Start 19:30
Dauer 4h

Das nächste reguläre Fellowshiptreffen in Düsseldorf findet am 27.02.2013 ab 19:30 Uhr im Chaosdorf, Hüttenstr. 25, 40215 Düsseldorf statt.


Vedische Mathematik — indische Rechentricks oder das Kamasutra der Mathematik

ist das Thema von Lars Fischer.

Vedische Mathematik oder Vedic Math ist der Oberbegriff für eine Sammlung von Algorithmen bzw. Verfahren, die sich auf viele Bereiche der Mathematik anwenden lassen. In dem Vortrag wird er auf einige Verfahren eingehen, die sich für das Multiplizieren (sowohl schriftlich, als auch im Kopf) eignen.

Selbst wer kein Interesse an Mathematik oder Kopfrechnen hat, kann in dem Vortrag erfahren, was passiert, wenn man ein bekanntes Thema aus einem komplett anderen Blickwinkel betrachtet.

Die Verfahren der vedischen Mathematik sind nämlich grundverschieden von dem Verfahren zur schriftlichen Multiplikation, das wir aus der Schule kennen. Ihr Schwerpunkt liegt auf kompakten einzeiligen Zwischenergebnissen. Deswegen muss man sich beim Kopfrechnen weniger Ziffern merken, als wie bei dem konventionellen Verfahren.

Neben allgemeinen Verfahren umfasst die vedische Mathematik auch Verfahren für speziellen Situationen, die dann aber sofort ein Ergebnis liefern. Zum Beispiel für Multiplikation mit 11: wollen wir 17 * 11 rechnen, so müssen wir nur die Summe von 1 und 7 zwischen die 1 und 7 setzen: 11 * 17 = 1 8 7 , 11 * 24 = 2 6 4, usw..

Gerade diese unglaublich schnellen Spezialverfahren haben dazu geführt, dass man auch mit folgenden Suchbegriffen Youtubevideos und Artikel zur Vedischen Mathematik findet:

- math harry potter style

- Kamasutra der Mathematik

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Was wir für 2013 geplant haben, kann unter https://blogs.fsfe.org/stehmann/?p=657 nachgelesen werden.


Die Free Software Foundation Europe (FSFE) widmet sich der Förderung Freier Software und der Arbeit für Freiheit in einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft.

Der Zugang zu Software bestimmt, wer an einer digitalen Gesellschaft teilnehmen darf. Die Freiheiten, Software zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern erlauben eine gleichberechtigte Teilnahme und sind daher sehr wichtig.

Indem Du dich dem Fellowship anschließt, unterstützt Du diese wichtige Arbeit. In vielen europäischen Städten gibt es auch lokale Fellowship-Gruppen, die sich regelmäßig treffen, so auch in Düsseldorf an jedem letzten Mittwoch im Monat (außer im Dezember).

Als Fellow entscheidest Du selbst, wie weit deine Beteiligung geht. Von einem rein finanziellen Beitrag über die Teilnahme an virtuellen Diskussionen und realen Treffen bis hin zur Kandidatur als Vertreter des Fellowship in der Generalversammlung der FSFE - alles ist möglich.