Pythonfoo/Projekte

From Chaosdorf Wiki
Jump to: navigation, search

Aktuelle "Projekte"

DICraft[edit]

Konvertiert DICOM (.dcm) Dateien in Voxel/Pixelcloud, erlaubt das bearbeiten im Minecraft style und ermöglicht den 3D-Druck.
Dieses Projekt versucht, die Lücke zwischen Röntgenbildgebung (Schicht-Scan, Einzelbilder, Ultraschallbilder) und 3D-Druck zu füllen.
Projektseite

simplehome[edit]

Ein einfaches Blog-cms basierend auf Django. Es wurde nach diversem Howtogefrickel als erste selbständige Entwicklung fertig gestellt.

pyVereinsfoo[edit]

Eine Freie Vereinsplanungssoftware für Vereine auf der ganzen Welt

New Agora[edit]

Ein Projekt initiiert von Froschx, um per Mail im Web zu surfen. Hauptsächlich gedacht für Unterdrückungsstaaten, Länder in denen man Repressalien befürchten muss oder Gebiete mit sehr schlechter Netzanbindung.

PyCraft[edit]

dodox erweitert gerade einen (auf GitHub gefundenen) Minecraft-Klon. Es wird die Python-Bibliothek pyglet benutzt.

Pystorms[edit]

Bei Pystorms handelt es sich um ein futurales Event; sobald Ergebnisse vorliegen werden sie hier vermerkt.

Im Zweifelsfall: Pystorms

PizzaProxyPrinter[edit]

Drucklibrary für den PizzaProxyPrinter, die im Verlauf eines Besuchs beim Raumzeitlabor in Mannheim entstanden ist. Das bisherige im Einsatz befindliche Modul im PizzaProxy benutzte LaTeX um auf einem TSP-100 Thermodrucker die Bestellquittung mit QR-Code zu drucken. Die neue Library benutzt statt dessen die Image-Module zum Erstellen eines Bildes mit dem Druckinhalt und schickt dieses via "lp" an den Drucker. Tricky dabei ist die Formatierung auf beiden Seiten aufeinander abzustimmen. PizzaProxyPrinter auf Github

Stickman[edit]

joytest.py beim Laufen - Quelle: dodo

dodox arbeitet momentan am "Stickman Killer". Der "Stickman Killer" ist ein kleines Spiel, in dem der Spieler mit einen Dolch den Stickman verfolgt. Trifft der Dolch den Stickman werden Blutspritzer simuliert. Das Spiel benutzt PySFML. Zu dem Programm benötigt man auch noch ein ganzes Grafikpaket. Ausser dem Grafikfoo wird auch noch ein Programmpaket mitgeliefert.

Es gibt verschiedene Versionen:

  • MO: Originalversion
  • M1: Basisprogramm
  • M2: M1 mit neuen Grafiken
  • M3: M1 mi neuen Grafiken und einen italienischen Klempner, falls die letzte Super Mario Session nicht gut verlief.
  • M4: M1 mit Joystick Unterstützung
  • OTP: M1 mit dem zusätzlichen Feature, dass Zufallszahlen für ein One Time Pad erstellt werden
  • joytest: Ein auf M1 basierendes Programm mit und für Joysticks

Code: github

Zufall?[edit]

Leider handelt es sich bei der Zufallserstellung in OTP nicht um wirklichen Zufall, dodo arbeitet schon daran ein Programm nur zur Erstellung von Zufallszahlen zu basteln.

Allerdings ist es schwiering durch Mathematik (also Ordnung) Zufall (also Chaos) zu erhalten.

Die Lösung sind Funktionen in der Mathematik, die nur in eine Richtung funktionieren (ähnlich wie beim RSA-Verfahren).

Eine solche Funktion ist zum Beispiel die Quersumme.

Man kann auch Eingaben des Benutzers verwenden (Mausschubserei!).

Pong[edit]

Im Moment spielen wir ein wenig mit SFML, um zum Beispiel ein Pong 2.0 mit Python programmieren zu können. Aber das soll Neulinge nicht abschrecken: Jeder hat mal klein angefangen!

Für die Planung des Projektes und allgemeines Brainstorming wurde ein Pad eingerichtet.

Dort wird dann Pong 2.0 geplant. Pong 2.0 hat im Grunde das Ziel, die Objektorientierung unter Python zu verstehen bzw. verständlich zu machen.

Der aktuelle Sourcecode zu Pong 1.0 und weiteren Übungsprojekten findet sich in unserem GitHub-Repository pythonfoo.git