GoA18 Rennofen

From Chaosdorf Wiki
Jump to navigation Jump to search

ACHTUNG, dieser Workshop findet nur statt, wenn es nicht regnet.

Was?[edit]

Rennofen bauen und benutzen Workshop auf dem [GoA18](goa.wtf). Ein Rennofen (engl. Bloomery) ist ein Tonofen in dem Eisenerz durch Hitze zu einer Eisenluppe und Schlacke wird. Die Schlacke rinnt nach dem Anstechen in eine kleine Kuhle ab, daher kommt auch der Name Rennofen (Der englische Name kommt vom Englischen Wort Bloom, was die Luppe beschreibt). Der Ofen wird 30cm tief eingebuddelt und insgesamt auf 1,80m Höhe aufgeschichtet (also 1,50 über dem Boden).

Warum?[edit]

Youtube Videos schauen ist schön und gut, aber nicht das gleiche wie selber machen. Um ein Gefühl dafür zu kriegen wie aufwändig es früher war Eisen (oder andere Metalle) zu gewinnen, wollen wir selber so einen Ofen bauen.

Wann?[edit]

Da das aufbauen und aushärten des Ofens, der Schmelzvorgang und das Aufräumen ca. 18 Stunden in Anspruch nehmen werden, fangen wir um spätestens 8 Uhr morgens damit an den Ofen zu errichten.

Hilfe gesucht[edit]

Foto- / Videodokumentation[edit]

Vorbereitung[edit]

Zur Vorbereitung muss ein Gebläse aus beispielsweise einem Laubgebläse und Ton gebastelt werden (am besten im Chaosdorf am 20. oder 27. Mai)

Ofenbau[edit]

Circa 8 - 12 Uhr. Hier wird es schmutzig. Lehm muss angemischt werden und in ein 30 cm tiefes Loch ein 1,80 m hoher Ofen aufgeschichtet werden. Ein kleines Holzfeuer brennt derweil die ganze Zeit zum Trocknen.

Feuerwache[edit]

Circa 11 - 19 Uhr. Der Ofen muss gebrannt (getrocknet) werden, damit er nicht nachher bei den hohen Temperaturen reisst. Holzfeuer mit Belüftung und später Kohlenfeuer müssen beaufsichtigt werden.

Erz und Kohle klein mahlen[edit]

den ganzen Tag bis 20 Uhr

Schmelze[edit]

Start Circa 20 Uhr bis alle Materialien verbraucht sind.

Anstich und Luppe hämmern[edit]

1-2 Stunden nachdem das letzte Erz in den Ofen gefüllt wurde (zwischen 23 Uhr und Mitternacht schätze ich), wird der Ofen unten angestochen und die Schlacke läuft ab. Dann wird der Ofen umgeworfen und man kann (wenn alles gut lief) die Luppe aus der Glut holen und mit ein paar grosszügigen Hammerschlägen schweissen und von Restschlacke befreien.

Aufräumen[edit]

Schlacke einsammeln, Ofen kleinhacken und verteilen (oder fürs nächste mal einlagern), Restglut ablöschen, gebuddelte Löcher verschliessen.

Materialien gesucht[edit]

  • 50kg Lehmpulver oder Tonpulver (25kg Plantprogrammerx)
  • Bottich (50L) und Rührgerät (wahlweise händisch/füssisch)
  • Ein paar 10L Eimer zum Wasser holen und Erz/Kohle portionieren
  • Eine lange Grill- oder besser Schmiedezange
  • Hämmer mit Holzkopf
  • Eisenstange (Plantprogrammerx)
  • Eisenerz (4kg Plantprogrammerx
  • 20kg Kohle (Holzkohle besser als Briketts) + 2kg pro kg Erz jenseits der 4 kg
  • Spaten
  • Heuballen oder Bündel Stroh für den Lehmofen
  • Holzscheibe als Amboss
  • Gebläse (s. Hilfe gesucht->Vorbereitung) ggfs. nutzen wir Akkugebläse von Fuchs25