Hack the Black Box

From Chaosdorf Wiki
Jump to navigation Jump to search


Small World wird das Nachfolgeprojekt von Hack Your School!. In Zusammenarbeit mit dem FFT, den Performerinnen von LUKAS UND sowie der Realschule Luisenstraße wollen wir ein paar Nachmittage lang Jugendlichen einen Raum zum Hacken bieten. Details TBD.

Unterseiten[edit]


Öffentlichkeitsarbeit[edit]

Ankündigungstext FFT-Programmkalender:

Workshop

Hack the Black Box

FFT Düsseldorf, Chaosdorf e.V.

4.9. bis 6.9. + 12.9. + 13.9.

Die meisten Medien funktionieren nach dem „Black Box“-Prinzip. Die zentralen Mechanismen finden im Verborgenen statt. Das Theater ist da keine Ausnahme. Die Künstler der Gruppe LUKAS UND laden gemeinsam mit den Aktivisten des Chaosdorf e.V. dazu ein, hinter die Benutzeroberfläche zu schauen. Der Workshop „Hack the Black Box“ bietet Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren einen spielerischen Zugriff auf Technik und einen Zugang zum Theater als Ort, an dem nicht nur ein Abbild der Welt erscheint, sondern aktiv Wirklichkeit hergestellt wird.

Teilnahme kostenlos

Infos und Anmeldung: info@fft-duesseldorf.de

Das Konzept[edit]

In Antragssprech:

„It’s a small world“ bietet Jugendlichen einen spielerischen Zugriff auf technische Alltagsobjekte und einen Zugang zum Theater als Ort, an dem nicht nur ein Abbild der Welt erscheint, sondern aktiv neue Wirklichkeiten geschaffen werden. Die Künstlerinnen von LUKAS UND verwandeln den Theaterraum in eine offene Do-it-Yourself-Werkstatt. Ausgehend vom autodidaktischen Prinzip erkunden sie mit den Teilnehmern den Weg von der Idee zu kleinen technischen Erfindungen, die dann in szenischen Zusammenhängen erprobt werden. Im Vordergrund stehen nicht Expertentum und Perfektionismus sondern die Kooperation mit anderen und die Neugier sich vom Material überraschen zu lassen. Die Künstlerinnen von LUKAS UND teilen mit den Partnern vom Chaosdorf das Interesse, hinter die Benutzeroberflächen von Medien und technischen Geräten zu schauen. Gemeinsam fördern sie auf spielerische Weise die Neugier der Teilnehmer, dem technischen Innenleben ihrer eigenen Geräte (wie Smart Phones, Tablets etc.) auf den Grund zu gehen, und machen sie zu kreativen Akteuren ihrer technischen Umgebung. LUKAS UND ermöglichen einen veränderten Blick auf die Technik, die im Theater eingesetzt wird. Sie nutzen technische Geräte, Licht und Ton nicht nur als Erfüllungsgehilfen zur Erschaffung einer Illusion, sondern interagieren mit ihnen als Komplizen einer magischen Theatererfahrung. Innerhalb der fünf Projekttage finden Workshops im FFT und im Chaosdorf statt. Beide Orte liegen in der Nachbarschaft der Realschule Luisenstraße, sodass sich ein Netzwerk festigt, das seit dem Vorgängerprojekt „Hack your School“ besteht und über den Projektzeitraum hinaus den Jugendlichen als Anlaufstelle dient. Innerhalb der Projekttage findet ein gemeinsamer Probenbesuch zum neuen Stück von LUKAS UND „Die Automaten“ statt. Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren, die sowohl von der Realschule Luisenstraße als auch aus dem Umfeld des Chaosdorfs kommen.