OwnBeer

From Chaosdorf Wiki
Jump to: navigation, search
OwnBeer stable
Bndbräu.jpg
Das 32c3 BNDBräu mit einem Seifententakel
Ort Chaosdorf
Beteiligt yrthy, Bullycamper
Quelltext https://github.com/chaosdorf/ownbeer


Bierbrauen im Chaosdorf[edit]

Das Brauen von Bier (z.B. Alt, Pils, Ale...) und anderen vergorenen Getränken (z.B. Met, Kölsch, ...) ist einer der ältesten Kulturtechniken des Menschen und gerät doch immer stärker in Vergessenheit. Die meisten kennen nur noch einige der populärsten Biersorten, die aber bei weitem nicht den vollen Bereich an möglichen Geschmacksrichtungen abdecken können. Daher soll bei diesem Projekt selbst Bier gebraut werden und dabei möglichst vielen Interessierten der Prozess des Bierbrauens vermittelt werden.

Bier ist trinkbares Brot.

Ablauf[edit]

Vorbereitungen[edit]

Im ersten Schritt muss das Malz gemahlen werden. Die einfachste Möglichkeit ist direkt geschrotetes Malz zu kaufen.

Malzmühle bei der Arbeit

Maischen[edit]

In vorher erhitztes Wasser (Temperatur je nach Rezept) wird das geschrotete Malz eingerührt.

Maische nach 5 Minuten

Die Maische muss nun bei vorher festgelegten Temperaturen rasten um die Stärke des Malzes in Zucker umzuwandeln.

Maische nach einer Stunde

Läutern[edit]

Nach dem Maischen muss beim Läutern die Flüssigkeit von den festen Malzresten getrennt werden.

Abmaischen

Kochen[edit]

Der Sud (flüssige Teil der Maische) wird nun für einige Zeit gekocht.

Sud beim Kochen

Der Hopfen kann je nach Rezept zu Beginn oder auch erst 10 Minuten vor Ende zugegeben werden.

Hopfenpellets

Abseien[edit]

Nach dem Kochen wird der Sud vom Hopfen und anderen festen Dingen getrennt und abgekühlt.

Gären[edit]

Die der Abgekühlte Sud wird mit der Hefe versetzt und in Ruhe gären gelassen.

Bier 1 Tag nach Hefezugabe
Bier 2 Tage nach Hefezugabe
Bier 4 Tage nach Hefezugabe
Bier 6 Tage nach Hefezugabe
Bier 10 Tage nach Hefezugabe

Informationen[edit]

Ausrüstung[edit]

  • 70 Liter Topf mit Bodenablauf
  • Läuterhexe
  • Refraktometer
  • Thermometer
  • Gärgefäße
  • Läuterblech
  • Kronkorker


Biersorten[edit]

Biersorte Gebraut am Abgefüllt am Trinkbar ab Status
stark gehopftes IPA 21.07.2012 29.07.2012 12.08.2012 aufgetrunken
Weizenbockbier 21.07.2012 29.07.2012 12.08.2012 aufgetrunken
"London Pride" Porter 21.07.2012 29.07.2012 12.08.2012 aufgetrunken
schön dunkles Stout 19.08.2012 26.08.2012 09.09.2012 aufgetrunken
klassisches Hefeweizen 19.08.2012 26.08.2012 09.09.2012 aufgetrunken
Düsseldorfer Altbier 19.08.2012 26.08.2012 09.09.2012 aufgetrunken
stark hopfiges Pale Ale 09.09.2012 16.09.2012 30.09.2012 aufgetrunken
Porter 01.10.2012 14.10.2012 26.10.2012 aufgetrunken
Porter mit Sommerhonig 01.10.2012 14.10.2012 26.10.2012 aufgetrunken
baltisches Starkbier 18.11.2012 02.12.2012 16.12.2012 aufgetrunken
Weihnachtsbier 18.11.2012 02.12.2012 16.12.2012 aufgetrunken
stark gehopftes IPA 09.12.2012 15.12.2012 30.12.2012 aufgetrunken
Cascadian Dark Ale 17.03.2013* 28.03.2013 25.04.2013 aufgetrunken
India Pale Ale 01.04.2013* 15.04.2013 01.05.2013 aufgetrunken
roter Maibock 20.04.2013*2 01.05.2013 21.05.2013 aufgetrunken
baltisches Starkbier 27.10.2013 nn nn aufgetrunken
ESB 06.04.2014 nn nn aufgetrunken
Dunkles Weizen 18.01.2015 nn nn aufgetrunken
Chinook Pale Ale 24.05.2015 nn nn aufgetrunken
32c3 Extra Stout 30.08.2015 20.09.2015 01.12.2015 aufgetrunken
Mandarina Red Ale 30.08.2015 20.09.2015 01.12.2015 aufgetrunken
IPA-Cascade 24.04.2016 16.05.2016 13.06.2016 beste Reste
IPA-Melon 24.04.2016 15.05.2016 12.06.2616 aufgetrunken
Gruitbier 10.07.2016 - - Reifung
Altbier 28.08.2016 - - -

mögliche nächste Biere:

Rechtlicher Foo[edit]

Das Brauen wurde dem Hauptzollamt Aachen und beim Hauptzollamt Krefeld gemeldet. Am 14.02. fand eine Besichtigung der Brauanlage statt.

Hinweis: (*) Da es nach aktueller Rechtslage nicht möglich zu sein scheint außerhalb seiner privaten Räume zu brauen, wird bis auf weiteres der Brauvorgang in yrthyxs Wohnung verlegt.

Der Brauvorgang am 20.4.2013 wurde von fibrex beim Hauptzollamt Düsseldorf angemeldet. Für uns gilt der volle Steuersatz von 0,787€ pro Hektoliter und Grad Plato. Macht bei 0,25hl ein Steueraufkommen von 3,14€, die entrichtet worden sind. Inzwischen erfolgt die Anmeldung durch Bullycamper